Pankow-Niederschönhausen

Willkommen in Niederschönhausen...

Niederschönhausen liegt nordwestlich des Ortskerns von Berlin-Pankow. Die Region ist vorrangig von Altbauten, Villen und Einfamilienhäusern geprägt und hat viele Grünflächen, Parks und kleine Plätze. Der Schlosspark, der Bürgerpark und der Brosepark sind beliebte Orte, um sich hier zu treffen. Nördlich des Broseparks befindet sich die Heinrich- Böll- Siedlung, ein neu entstehendes Wohngebiet mit Mehrfamilienhäusern und mehreren Spielplätzen. Hier leben vermehrt Familien mit Kleinkindern. Im Sozialraum Herthaplatz leben ca. 1100 Jugendliche und junge Erwachsene (12-25 Jahre). Der Stadtteil hat einen hohen Anteil an Schulen und Kitas gemessen an den Einwohnerzahlen. Dies bedeutet, dass täglich tausende Kinder und Jugendliche den Stadtteil frequentieren. Nach Schulschluss löst sich die Struktur schlagartig auf und der Bewegungsdrang der Jugendlichen setzt ein. Sie treffen sich im Brosepark, ein in sich geschlossener Park mit kleinen „Nischen“ und vielen Rückzugspunkten, der gerne von den Jugendlichen und Schülern aus dem Wohngebiet für den Nachmittagsbereich zur Freizeitgestaltung genutzt wird. Für diese Zielgruppe steht keine Jugendfreizeiteinrichtung zur Verfügung. Die nächstgelegenen Einrichtungen sind der Fipp Schülerklub (10-14 Jahre), der Kurt-Lade-Klub (16-27 Jahre) sowie die evangelische Kirchengemeinde.

Das Team Pankow-Nord hat sich zum Ziel gesetzt, insbesondere mit den Jugendlichen attraktive Angebote zu entwickeln (Fußball-, Parkour-, Tanzangebote, Kletter- und Erlebnisangebote, Ausflüge und Fahrten, Graffitiprojekte etc.) sowie zwischen den Jugendlichen und der Anwohnerschaft, mit der es vermehrt zu Auseinandersetzungen kommt, zu vermitteln (z.B. Durchführung einer Jugendkunstausstellung, Beteiligung an regionalen Vernetzungsrunden, Informationsveranstaltungen und präventive Angeboten in Schulen).


zurück